Veronika von Quast und Barbara Dorsch

Dinner for One

Preise:
Eintritt: 42,00 Euro
Ermäßigung: 37,00 Euro

Kabarett mit Veronika von Quast und Barbara Dorsch

inkl. Silvesterknabbereien und Begrüßungsgetränk

Einlass um 21 Uhr

 

Karten

Die zwei schrägsten Damen der bayrischen Unterhaltungsszene geben sich heute die Ehre und spielen das beliebteste Kammerstück der Fernsehgeschichte in sehr ungewöhnlicher Rollenverteilung und einer komplett neu inszenierten, äußerst schrägen, turbulenten tiefbayrischen Fassung. Schon jetzt stellt sich die Frage: wird Frau von Quast die Rolle der Lady oder die des Butlers spielen? Lassen wir uns überraschen…

 

 

Veronika von Quast

In ihrer Jugend erhielt Veronika Baecker Ballettunterricht. Die gelernte Röntgenassistentin jobbte in verschiedenen Berufen, bis sie 1986 vom Bayerischen Rundfunk für die Sketchshow Kanal fatal entdeckt wurde.

Seit 1986 moderierte von Quast als Fräulein Vroni, unterstützt von wechselnden Partnern, die Unterhaltungssendung, bis diese nach 25 Jahren und 400 Folgen im Jahr 2011 eingestellt wurde. An ihrer Seite spielten im Lauf der Jahre unter anderem Dieter Pfaff, Erwin Steinhauer, Wichart von Roëll, Dieter Seidenkranz, Bruno Hetzendorfer, Markus Eberhard, Markus Neumeier, Stephan Zinner, Simon Pearce. Gabi Lodermeier und Kathi Leitner waren ihren ihre Assistentinnen.

Bekannt wurde sie auch als Darstellerin der früheren Bayern-SPD-Vorsitzenden Renate Schmidt beim Singspiel des Starkbieranstichs auf dem Nockherberg. Von Quast war in den Kabarett- und Kleinkunstprogrammen Opera Curiosa und Süsser die Glocken zu sehen und spielte im Münchner Volkstheater, Residenztheater, Komödie im Bayerischen Hof und auch auf diversen Theatertourneen. In Zarah-Leander-Abenden, Kästner-Lesungen sowie Friedrich-Hollaender-Abenden mit Spiel-Szenen aus Irmgard Keuns "Das kunstseidene Mädchen" stellte sie ihre Vielseitigkeit unter Beweis.

Sie war verheiratet mit dem Psychologen Dr. Christoph von Quast (*1949). Veronika von Quast ist die Mutter der Schauspielerin Nikola von Quast (*1965) und des Musikers Philipp von Quast (*1976). Sie hat fünf Enkelkinder und lebt in München.

 

https://www.veronika-von-quast.de/ 

 

 

Barbara Dorsch

„Ich heiße Barbara Dorsch und komme aus Passau. Man nennt mich auch „Passauer Saudiandl“ und unter dem Namen trete ich auch für Erwachsene auf der Bühne auf, zusammen mit einer Kollegin. Ich bin eine Kabarettistin, Pianistin, Sängerin, Komödiantin und Schauspielerin aus Passau.

Passau ist eine Stadt in Niederbayern und liegt an den drei Flüssen Donau, Inn und Ilz. Mein Spitzname ist „die Ilzige“, weil ich als Dorsch an der Ilz wohne, obwohl der Dorsch nicht in Flüssen schwimmt, sondern im Meer.“

Zu Barbara Dorschs Programmen gehören „Capella-Performances“, die „röschig-dorschige Jazztime“, „Barockes Hang-Organen“, „Dorsch liest Emerenz Meier“ und „Schwere Wasser – Die dunkle Seite der Dorsch“.

https://barbara-dorsch.de/

 

 

Zurück