Armin Kahl

Ein Abend mit Armin Kahl

Preise:
Eintritt: 25,00 Euro

 

 Diese Vorstellung ist ausverkauft.

  

Der vielseitige und virtuose Künstler Armin Kahl zeigt einen Querschnitt seiner zwanzigjährigen Bühnenarbeit, die ihn durch Musical-Grossproduktionen und Stadttheaterproduktionen führte. Strukturiert ist der Abend durch die Spielstätten und Stationen seines Lebens, bei denen es durchaus tiefe und ehrliche Momente gibt, und mit Witz und Humor das Genre aufs Korn genommen wird. Am Piano: der wunderbare Alan Sokol.  

Weitere Termine:

Mittwoch, 07. Oktober, 20:00

Sonntag, 18: Oktober, 16:00

Karten
© Verena Gremmer

Der vielseitige und virtuose Künstler Armin Kahl zeigt einen Querschnitt seiner zwanzigjährigen Bühnenarbeit. Nach seiner Ausbildung an der Akademie August Everding spielte er in Musical-Grossproduktionen wie MAMMA MIA, TARZAN, SISTER ACT, AIDA und ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, sowie an Stadttheaterproduktionen wie „Jekyll & Hyde“, „Next to normal“, „Gefährliche Liebschaften“, „Jesus Christ“ und „Drei Männer im Schnee“. Strukturiert ist der Abend durch die Spielstätten und Stationen seines Lebens, bei denen es durchaus tiefe und ehrliche Momente gibt, aber auch kleine Hintergrundgeschichten ausgeplaudert werden und mit Witz und Humor das Genre aufs Korn genommen wird. Armin Kahl wird dabei am Klavier begleitet von Alan Sokol, der seit Jahren als Komponist, Arrangeur und Studiopianist und als Konzertleiter der Musicalklassen an der Musikschule Rosenheim tätig ist. Im Deutschen Theater München war er für diverse Musical-Großproduktionen tätig wie "Tanz der Vampire", "Der Glöckner von Notre Dame", "Fack Ju Göthe" und "Bodyguard". 

 

Armin Kahl

 

© Andreas Moitzi 

Der gebürtige Erlanger diplomierte an der Bayr. Theaterakademie August Everding in München, gewann währenddessen zweimal Förderpreise beim Bundesgesangswettbewerb bevor er als "Sky" 2004 in der Stuttgarter Premiere von MAMMA MIA! zu erleben war. Er kreierte die Rolle des "Ludwig IV" im Musical ELISABETH- LEGENDE EINER HEILIGEN und gehörte zur Premierenbesetzung des Klassikers ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK in Hamburg. Dort schwang er sich auch als "Tarzan" durch die Luft und gab den Gangster "Curtis Schanks" in SISTER ACT. 
 
Zu seinen Schweizer Engagements gehören die Europatournee von Disney ́s AIDA in Basel wo man ihn als "Radames" erleben konnte und bei den Thunerseespielen ebenfalls in AIDA wo er den Bösewicht "Zoser" verkörperte. 
 
Das preisgekrönte Musical GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN am Staatstheater am Gärtnerplatz brachte ihm eine Nominierung als bester Hauptdarsteller ein. Als Gastsolist ist er in München seit 2015 fester Bestandteil und überzeugte in Titelrollen als Jesus, in der deutschsprachigen Erstaufführung von PRISCILLA - KÖNIGIN DER WÜSTE als "Tick" und in DREI MÄNNER IM SCHNEE als „Fritz Hagedorn“, für den er als Bester Hauptdarsteller mit dem Deutschen Musical Theaterpreis 2019 ausgezeichnet wurde. 
Die Freilichtspiele Tecklenburg verpflichteten Ihn als "Zorro" , "Artus" und "Munkustrap" in CATS. An den Vereinigten Bühnen Wien spielte er Rollen in NATÜRLICH BLOND, BESUCH DER ALTEN DAME, MARY POPPINS, JESUS CHRIST SUPERSTAR und SCHIKANEDER. 

 

 

Alan Sokol

In Nürnberg geboren, lernte Alan Sokol neben Klavier auch Kontrabass und Kirchenorgel. Er war Mitglied der Orchestergemeinschaft Collegium Noricum und wurde 2001 als Pianist in die Yehudi-Menuhin-Stiftung Deutschland aufgenommen. Für die Musicalschule Nürnberg e.V. korrepetierte er mehrere Produktionen, wirkte bei der Einspielung einer CD gegen Fremdenfeindlichkeit mit und ist seit mehreren Jahren als Komponist, Arrangeur und Studiopianist für Torun Music Productions tätig. An der Musikschule Rosenheim e.V. leitet er sämtliche Auftritte und Konzerte der Musicalklassen. Als Keyboarder/Pianist wurde er für verschiedene Musical-Großproduktionen wie Elisabeth (Deutsches Theater München, Landestheater Linz), Tanz der Vampire (Deutsches Theater München, Palladium Theater Stuttgart, Musical Dome Köln), Der Glöckner von Notre Dame (Deutsches Theater München, Apollo Theater Stuttgart), Fack Ju Göhte(Werk 7 Theater München) und Bodyguard (Deutsches Theater München)verpflichtet. Seit 2013 übernimmt Alan Sokol die Aufgabe des Korrepetitors/Gesangsbegleiters im Studiengang Musical an der Theaterakademie August Everding. 

Zurück