Hofspielhaus Jugendclub

!!FaustFakeFaust!?

Preise:
Eintritt: 15,00 Euro
Ermäßigung: 7,00 Euro

gefördert vom Kulturreferat und Bezirksausschuss 1 Altstadt - Lehel der Landeshauptstadt München

weitere Termine:

Mi, 18.7. 20:00

Do, 19.7. 20:00

Di, 24.7. 20:00

Karten

Der Hofspielhaus Jugendclub begibt sich auf eine spannende Expedition durch Goethes weltberühmtes Drama FAUST: Als Wegmarkierungen in der gemeinsamen Arbeit dienen bekannte Zitate aus dem „Faust“ und die Frage, was sie für uns heute zu bedeuten haben. Unsere persönlichen Erfahrungen werden mit den Wurzeln der Zitate im Stückkontext konfrontiert. Es werden Schnittstellen, Berührungspunkte und unüberwindbare Gräben gesucht und vorgeführt. Was bedeutet die Gretchenfrage heute für junge Menschen? „Zwar weiß ich viel, doch möcht ich alles wissen” sagt Wagner zu Faust – und was sagt die Generation der Digital Natives in einer Zeit von allwissendem Internet auf der einen und „Fake News” auf der anderen Seite dazu? Vielleicht: „Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust”!?

Das Hofspielhaus – das neue Theater im Herzen von München – fördert junge Menschen, die Freude an der Schauspielerei haben und alle Facetten der Theaterarbeit kennenlernen wollen. Und alle Mitwirkenden sind seit dem Herbst 2016 mit Ideen und Herzblut dabei! Mit Kreativität und Einfühlungsvermögen erarbeitet der Münchner Schauspieler Sebastian Hofmüller mit den Jugendlichen Theateraufführungen und regt sie an, Wege zu finden, wie sie ihre Gedanken kreativ auf die Bühne bringen können. Erfahrung sammelte er davor im Jugendclub des Kleinen Theaters Kammerspiele Landshut, den er vier Jahre leitete.

Unter der Federführung von Schauspielerin und Theatergründerin Christiane Brammer, Sebastian Hofmüller und Schauspielerin und Liedermacherin Lucie Mackert feierte der Jugendclub im Juli 2017 bereits erste Erfolge mit Ödön von Horvaths „Jugend ohne Gott”. Im Rahmen des Faust-Festivals wagen sich die 15 jungen Schauspieltalente nun an ein weiteres sehr spannendes und aktuelles Projekt heran. Mit !!FAUST FAKE FAUST!? inszeniert das Jugendclub-Team im Hofspielhaus eine Theateraufführung, die ihre ganz persönlichen Berührungspunkte mit Goethes Faust beleuchtet.

 

 

Lucie Mackert (1987) schloss 2010 ihr Schauspielstudium an der staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main ab. Als Schauspielerin arbeitete sie an diversen Theatern in ganz Deutschland, u.a. dem Badischen Staatstheater Karlsruhe, dem Schauspiel Frankfurt, dem Zimmertheater Tübingen, dem Theater Gütersloh, den Ruhrfestspielen Recklinghausen und bei Michael Quasts Fliegender Volksbühne in Frankfurt /Main. Als Liedermacherin ist sie Preisträgerin der “Goldenen Hoyschrecke 2015”. Ihr Debutalbum “kreuzweise” mit der Band “Lucie M. und das Tribunal des Escargots” erschien im Mai 2016 und ist mit dem Titelsong unter den Top 10 der Liederbestenliste vertreten.

 

 

Sebastian Hofmüller (1977) in München geboren.

Nach der Ausbildung zum Schreinergesellen und zwei Gesellenjahren in der Theaterschreinerei der Münchner Kammerspiele erhielt er von 2001 bis 2004 an der Otto Falckenberg Schule in München die Ausbildung zum Schauspieler.

Darauf folgte direkt ein dreijähriges Engagement an der Schauburg München, wo er unter anderem mit Regisseuren wie Gil Mehmert und Peer Boysen arbeitete.

Von 2007 bis 2009 war er Ensemblemitglied am Tiroler Landestheater Innsbruck.

Seit 2009 lebt er als freier Schauspieler in einem Vorort von München und war seither u.a. Gast am Theater Regensburg, Kleines Theater Kammerspiele Landshut, Stadttheater Fürth und Gärtnerplatztheater München.

Die letzten Jahre war und ist er zudem auf Tournee mit Greulix Schrank als die "Greulmüllersche HörspielManufaktur" mit den Eigenproduktionen der Live- Hörspielabenteuer "Emil und die Detektive" und "Pünktchen und Anton" von Erich Kästner. Das neueste Live Hörspiel der beiden, ein Krimi für Erwachsene, wird im November 2016 Premiere feiern.

Immer wieder tritt Hofmüller auch bei verschiedenen Literaturfestivals als Sprecher auf und erstellt verschiedenste Lesungen, meist mit Musikern.

In Film und Fernsehen hat er unter anderem Auftritte in "Die Rosenheim Cops", "Soko Kitzbühel" u.a., zuletzt stand er mit Birgit Minichmayr sowie mit Annette Frier und Martin Brambach vor der Kamera.

Zusammen mit Matthias Friedrich ist er als Veranstalter der Reihe "Kunst in der Kolonie - Literarische Hausbesetzungen" in Gauting tätig.

Im Juli 2012 wurde ihm der Günther-Klinge-Preis der Gemeinde Gauting für sein künstlerisches Wirken verliehen.

Von 2012 bis 2016 leitete er den Jugendclub des Kleinen Theaters Kammerspiele Landshut. Ab Oktober 2016 leitet er den neu gegründeten Jugendclub des Hofspieltheaters München. Er ist Vorstandsmitglied der VHS Würmtal.

 

 

Diese Projekt wird gefördert vom Kulturreferat und Bezirksausschuss 1 Altstadt - Lehel der Landeshauptstadt München

 

                                           

Zurück