Arthur Schnitzler

Fräulein Else

Preise:
Eintritt: 19,00 Euro
Ermäßigung: 14,00 Euro

Von Arthur Schnitzler/Dramatisierung von Boris C. Motzki

Im Loft des Hofspielhauses

 Nur die junge Else kann die Familie vor dem finanziellen und gesellschaftlichen Ruin retten. Ihr Vater hat Geld veruntreut und nun soll sie den Kunsthändler von Dorsday, einen alten Freund der Familie, um Hilfe bitten. Von Dorsday ist einverstanden, unter der Bedingung, Else eine Viertelstunde „nur von Sternenlicht bekleidet“ anschauen zu dürfen...

 Eine Produktion des Altstadttheaters Ingolstadt

Mit Isabel Kott 
Regie: Leni Brem

Karten

Die junge Else verbringt mit ihren Verwandten Ferien in den Bergen. Da erreicht sie ein Brief der Eltern aus Wien: ihr Vater hat Mündelgelder veruntreut und muss nun innerhalb weniger Tage 30.000 Gulden beschaffen, sonst wird der Haftbefehl erlassen. Daher bitten die Eltern in diesem Brief Else darum, einen alten Freund der Familie, den Kunsthändler von Dorsday, welcher sich ebenfalls im Hotel aufhält, um diese Summe zu bitten. Else wendet sich an Dorsday, doch dieser ist nur bereit das Geld unter einer Bedingung zu gewähren: er will Else eine Viertelstunde lang nackt sehen. Das bringt Else in ein scheinbar unlösbares Dilemma: sie ist hin- und hergerissen zwischen dem unbedingten Wunsch, die ihr übertragene Verantwortung zu erfüllen und der Ablehnung, sich und ihren Körper für die Schulden der Familie zu verkaufen. Schließlich trifft sie eine radikale Entscheidung...

Aufführungsrechte:
Hartmann & Stauffacher Verlag Verlag für Bühne, Film, Funk und Fernsehen 

Eine Produktion des Altstadttheaters Ingolstadt

Mit Isabel Kott 
Regie: Leni Brem

 

http://www.altstadttheater-ingolstadt.de/

 

Zurück