Kuckucksland

Theater
Dienstag, 13.06.2023, 18:00 - 21:00 Uhr
Eintritt € 0

Kuckucksland – Eine Zeitreise in die französische Besatzungszeit

Initiatorin: Justina Hoegerl

Anlässlich des diesjährigen Jubiläums der deutsch-französischen Freundschaft und Zusammenarbeit lädt die Münchner Schauspielerin und Buchverlegerin Justina Hoegerl zu einer offenen Gesprächsrunde ins Hofspielhaus ein, die sich mit der französischen Besatzungszeit von 1945 bis 1955 in Deutschland beschäftigt. Aus damaligen binationalen – teils freiwilligen, teils unfreiwilligen – Beziehungen sind viele Kinder hervorgegangen, deren Schicksal bis in die heutige Zeit hineinwirkt. Die Nachkommen sind teilweise heute noch auf der Suche nach ihrem unbekannten männlichen oder weiblichen Elternteil oder Anverwandten. Für den Großteil hatte die Vater- bzw. Mutterentbehrung eklatante psychosoziale Folgen: Viele wuchsen bei ihren alleinerziehenden Müttern auf, die aus Schuld- und Schamgefühlen keinen neuen Partner mehr in ihr Leben ließen. Diese Kinder waren oftmals der Diskriminierung in Schule und Alltag ausgesetzt. Andere Besatzungskinder kamen in französische Pflegefamilien ohne Kenntnis ihrer Herkunft, nachdem sie die ersten Lebensmonate in Heimen verbracht hatten. Wieder andere fühlten sich fremd in der eigenen Familie und erfuhren erst viel später, dass sie als Kuckuckskind aufwuchsen. Die damaligen Lebensumstände waren so vielfältig und lassen sich letztendlich nicht allumfassend darstellen. So wollen wir mit diesem Abend durch die Beiträge kompetenter Referent*innen und Gesprächspartner*innen zunächst eine Annäherung an das Thema schaffen, aus dem zukünftig weitere Gesprächsrunden erwachsen sollen. Ein Abend der Begegnung zur Vertiefung der deutsch-französischen Freundschaft: Seien Sie herzlich willkommen!

Moderation:

Justina Hoegerl

Eingeladene Referent*innen und Gesprächspartner*innen:

PD Dr. Claudia Moisel (Institut für Zeitgeschichte München)

Dr. phil. Dipl.-psych. Christine Müller (Buchautorin „Der Schattenvater“)

Beatrice Kelsch (Vorstand Herzen ohne Grenzen e.V.)

Rudolph Bast (Zeitzeuge aus Lindau, Buchautor „Das reiche Leben armer Leute“)

Lukas Weyell (Freier Journalist, Redakteur und Autor Berlin; u.a. für die ZEIT, Der Spiegel, Krautreporter; Redaktion Markus Lanz)

Musikalische Gestaltung:

Andy Lutter, französische Chansons

(Pianist aus München, bekannt durch Andy Lutter-Trio; Chansons mit Ecco Meineke, Jazz mit Tina May)

Matthias Leitner, Pianist, Klassische Musik französischer Impressionisten

(Pianist aus Regensburg, bekannt durch statt-Theater, Chansons mit Tanja Raith, Jazz mit Lucy Frank)

Eintritt frei, Spenden erwünscht, Gefördert durch den deutsch-französischen Bürgerfonds

Um Anmeldung per Mail an Karten@hofspielhaus.de wir gebeten.

Weitere Termine

Jul 2024

Sep 2024

1 2 3 4