Jazz im Hofspielhaus

jeden dritten Mittwoch im Monat


Am Mittwoch 15. Februar erwartet Sie: Tuija Komi mit Vlad Cojocaru

JAZZANGO: SATUMAA (Märchenland)
Nordische coole Melancholie trifft auf südliches Feuer

Die finnische Sängerin Tuija Komi, die durch ihre Ausdrucksstärke und wunderschöne Stimme besticht – und von der Süddeutschen Zeitung als „eine echte finnische Jazz-Diva“ geehrt wurde – sowie der virtuose und preisgekrönte moldawische Akkordeonist und Komponist Vlad Cojocaru – bilden das Ausnahme-Duo Jazzango. Die beiden sympathischen Musiker stellen sich der Herausforderung einer intimen kleinen Besetzung, dem Duo, und spielen enthüllt und unversteckt mit Leidenschaft und Leichtigkeit Live-Musik pur!

Durch diese ungewöhnliche Klang-Kombination entstehen aus den beliebten und bekannten Bossanovas, Jazz- und Pop-Songs besondere und erfrischende Sounds und Hörerlebnisse. Tango steht in ihrem Programm selbstverständlich auch drin, nicht nur „der Blues der Finnen“ wie es der berühmte finnische Regisseur Aki Kaurismäki benannte, der finnische Tango, sondern auch der bekanntere argentinische Tango mit seinen großen Meistern Astor Piazzolla und Carlos Gardell. Die beiden Musiker interpretieren die zarten Balladen mit schönster Sensibilität und einer großen Portion Gefühl – und das auf Finnisch, Englisch, Deutsch und Spanisch. 

Im Hohen Norden herrscht die Polarnacht im tiefen Winter (in Finnisch „Kaamos“) sowie die „nachtlosen Nächte“ in den Sommermonaten – diese beeinflussen stark die Menschen, ihr Leben und ihre Seele. 

Dies können Sie auch in der facettenreichen Musik von diesem kongenialen Duo hören und spüren, wenn Tuija ihren Joik erklingen lässt und die Rentiere zu tanzen beginnen. 

Die beiden traten zusammen u.s. auf deutschen Festival-Bühnen auf u.a. Schleswig-Holstein Musikfestival, Bodensee Musikfestival, Museumsuferfest in Frankfurt und Feldkirch-Festival in Österreich – und natürlich auch auf finnischen Konzertbühnen.

Jazzango nimmt seine Zuhörer mit auf eine bewegende und spannende, aber auch humorvolle „Achterbahn-Fahrt der Emotionen“ und begeistert damit ihr Publikum. Nehmen Sie Platz, lehnen Sie sich zurück und Sie geniessen Sie die exklusive und aufregende „Fahrt in den Norden“.

Am Mittwoch 15. März erwartet Sie: Sebastian Jutte und Band

Am Mittwoch 19. April erwartet Sie: Tim Collins

Am Mittwoch 18. Oktober erwartet Sie: Das Shuteen Erdenebaatar Quartet

Ihr Quartett ist ihre Kern-Arbeitsband, in der sie diesem sehr klassischen Jazz-Quartett-Format auf ihre ganz eigene Art und Weise eine moderne Färbung verleiht. Das wird erlebbar in der energetischen Freiheit und dynamischen Geschlossenheit, die mit impulsiver Improvisation und expressiver Interaktion über klaren Strukturen harmonieren.

Zum Quartett gehören der hochkarätige junge Bassist und Komponist, der auch Gewinner des BMW Young Artist Jazz Award 2022 ist, Nils Kugelmann und das Kraftpaket Valentin Renner am Schlagzeug. Dazu gesellt sich der mehrfach preis- und wettbewerbsgekrönte Multiinstrumentalist Anton Mangold an Saxophonen und Flöten.

Das Quartett gewann den 1. Preis und den Publikumspreis des legendären Jungen Münchner Jazzpreis 2022. Ihr Debütalbum wird 2023 erscheinen.


Verantwortlich für das Programm: Fritz Tiller.


Unter anderem waren zu Gast – in verschiedenen Formationen

Die Sängerinnen:

  • Jenny Evans
  • Gerti Raym
  • Jasmin Bayer
  • Tricia Leonard
  • Nina Michelle
  • Caro Roth
  • Nathalie Elwood
  • Alma Naidu
  • u.v.m.

Die Ensembles:

  • Ladybird
  • Veterinary Street Jazz Band
  • Honest Talk
  • Haber Jazzband
  • Band der Münchner Musikkritiker
  • Die drei Damen
  • Das Karoline Weidt Quartett
  • u.v.m.

Die Solisten:

  • Matthias Bublath
  • Jan Eschke
  • Matthias Gmelin
  • Julian Hesse
  • Rick Hollander
  • Harald Kuhn
  • Andreas Kurz
  • Anna Rehker
  • Stephan Reiser
  • Ernst Techel
  • Charly Thomass
  • Max Tiller
  • Peter Tuscher
  • Bernd Wörner
  • Josef Reßle
  • Andreas Unterrainer
  • Philipp Schiepek
  • u.v.m.

Nach oben scrollen