Jazz im Hofspielhaus

jeden dritten Mittwoch im Monat

Nächste Termine: Mittwoch 18. Mai

Entspannter Münchener Jazz fürs Münchener und Nichteinheimische Publikum, für alle, die jeden dritten Mittwoch im Monat den Weg ins Hofspielhaus finden und an der Spontaneität und Vitalität des live- Jazz (und darüber hinaus) teilhaben und sich energetisch aufladen wollen.

Das Hofspielhaus gibt der Münchner Jazz-Szene eine eigene, besondere Bühne.


Jeden dritten Mittwoch im Monat treten bekannte Größen der Münchner Szene und Ensembles oft in ungewohnter Besetzung, nicht selten gemeinsam mit Newcomern aus der Profi- und Amateurszene auf.

Das Spektrum reicht von World-Music bis Jazz-Kabarett, Hard Bob bis Dixieland.

Live. Virtuos. Spontan. Eigenkompositionen. Raritäten. Klassiker.

Lassen Sie sich überraschen.



Am Mittwoch 15. Juni erwartet Sie: Die Veterinary Steet Jazzband

Am Mittwoch 14. September erwartet Sie: Jazz ohne Grenzen – Von Gershwin bis zu den Beatles

Natalie Elwood (Gesang), Andreas Unterreiner (Trompete) und Josef Reßle (Klavier) laden Sie ein zu einer musikalischen Zeitreise quer über alle Stilgrenzen hinweg. Beschwingte Evergreens aus der goldenen Ära des Broadway, feurige lateinamerikanische Rhythmen, ausgefallene Arrangements von Pop-Perlen der sechziger Jahre sowie stimmungsvolle Eigenkompositionen bilden das abwechslungsreiche Programm.

Dass die drei Jazzmusiker stets eine gehörige Portion Spontaneität und Improvisation mit ins Spiel bringen, macht einen zusätzlichen Reiz ihrer Interpretationen aus.

Freuen Sie sich auf ein mitreißendes Konzert!

Natalie Elwood ist eine Sängerin, die sowohl die gefühlvoll-erzählerische Gestaltung eines Songs, als auch die typisch jazzigen und textlosen Vokalisen meisterhaft beherrscht. Insbesondere bei letzteren kann sie mit ihrer enorm „wandlungsfähigen Stimme“ und einer „makellosen Intonation“ (SZ) überzeugen. Auch von namhaften Kollegen wird ihr Können geschätzt – so stand sie u.a. bereits für das Vokalensemble der Jazzlegende Bobby McFerrin auf der Bühne.

Ein samtig-warmer Sound sowie lyrische Melodiebögen sind die Markenzeichen des Trompetenvirtuosen Andreas Unterreiner. Sein enormer Ideenreichtum – der neben seine Improvisationen auch sein Schaffen als gefragter Komponist kennzeichnet – brachte ihm bereits einige Anerkennung ein. So ist er Preisträger des „Kurt Maas Jazz Award“ und wurde vom bayerischen Kultusministerium mit dem „Paris Stipendium“  ausgezeichnet.

Josef Reßle „beherrscht die ganze Bandbreite des modernen (Jazz-)Klavierspiels“ (SZ). Ob impressionistisch und verträumt oder kantig und zupackend – stets versteht er es, sowohl seine Mitmusiker begleitend in Szene zu setzen als auch als Solist zu glänzen. 2016 wurde Reßle für diese künstlerische Leistung im ersten Jahr seines Bestehens der „BMW Young Artist Jazz Award“ verliehen.

Am Mittwoch 19. Oktober erwartet Sie: Das Max Tiller Quartett

Am Mittwoch 16. November erwartet Sie: Alma Naidu und Band

Am Mittwoch 21. Dezember erwartet Sie: The Blue Notes: a capella Jazz Gesang

Eine Produktion des Hofspielhauses gemeinsam mit dem Jazz & Brettlkunst e.V. und seinem Vorsitzenden Fritz Tiller.


Unter anderem waren zu Gast – in verschiedenen Formationen

Die Sängerinnen:

  • Jenny Evans
  • Gerti Raym
  • Jasmin Bayer
  • Tricia Leonard
  • Nina Michelle
  • Caro Roth
  • u.v.m.

Die Ensembles:

  • Ladybird
  • Veterinary Street Jazz Band
  • Honest Talk
  • Haber Jazzband
  • Band der Münchner Musikkritiker
  • Die drei Damen
  • Das Karoline Weidt Quartett
  • u.v.m.

Die Solisten:

  • Matthias Bublath
  • Jan Eschke
  • Matthias Gmelin
  • Julian Hesse
  • Rick Hollander
  • Harald Kuhn
  • Andreas Kurz
  • Anna Rehker
  • Stephan Reiser
  • Ernst Techel
  • Charly Thomass
  • Max Tiller
  • Peter Tuscher
  • Bernd Wörner
  • u.v.m.

Nach oben scrollen