Leon Sandner

Im HOFSPIELHAUS tritt er in den Eigenproduktionen Switzerland, Kunst, Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt) und Loriots dramatische Werke auf.

LeLeon Sandner absolvierte von 2017 bis 2020 seine Schauspielausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule. Während des Studiums spielte er u.a. für die Europäische Janusz Korczak Akademie oder die französische Partnerschule in Montpellier „La Companie maritime“.
Im Sommer ’21 war er für das Bellevue di Monaco in dem Commedia dell‘ arte Stück „Zauberflöte – Commedia in Movimento“ aktiv. Im September 2022 führte ihn sein Weg im Rahmen des Utopia-Festivals für „Frankenstein“ nach Straubing.
Leon Sandner ist Mitglied des Theaterkollektivs „Theater im Zwielicht“, mit dem er inzwischen 3 Stücke geschrieben und auf die Bühne gebracht hat, zuletzt im Oktober 2023 „La Vie immortelle“.
Seit Herbst 2021 kommt er in den Genuss auf den Brettern des Hofspielhauses stehen zu dürfen.
Mit „Switzerland“ wirkt er nach unter anderem „2 Männer ganz nackt“, „Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ , „Kunst“ oder auch „Loriots dramatische Werke“ bereits an der siebten Produktion am Hofspielhaus mit.
Außerdem ist Leon Sandner mit eigenen Comedy-Texten auf den OpenMic-Bühnen Münchens unterwegs. 2016 gewann er den Nachwuchspreis des Kabarettkaktus.

Arnd Schimkat

Im Hofspielhaus ist er in der Eigenproduktion Hänsel und Gretel zu sehen.

Der Münchner Schauspieler, Komiker, Regisseur und Autor Arnd Schimkat versteht es auf wunderbare Art und Weise, sein Schauspiel- und sein komisches Talent zu vereinen. Keinem gelingt es wie ihm, durch sein Spiel so unmittelbar Herz und Seele seines Publikums zu erreichen. Er wirkte in bisher 19 Kinofilmen mit, unter anderem in den Filmen »Nordwand«, »Wer früher stirbt, ist länger tot« oder »Staudamm«. Sein Spektrum reicht von komisch über tragikomisch bis hin zu tragisch.

Mit seiner Bühnenfigur Arthur Senkrecht erlangte er internationale Berühmtheit im Fernsehen und auf der Bühne. Er arbeitete mit den ganz großen Clowns der Welt zusammen, feierte über Monate Show-Erfolge in New York und spielte seine eigenen Stücke weit über 1000 Mal in bisher 11 Ländern.

Doch auch als Drehbuchautor ist Arnd preisgekrönt. Er entwickelt Stoffe fürs Kino und hat 2014 gemeinsam mit Moses Wolff seinen ersten Roman „Highway to Hellas“ veröffentlicht, der ebenfalls verfilmt wurde und im November 2015 in die Kinos kam.
Seine Ausbildung erhielt er in Paris und New York. In Paris besuchte er die Theaterschule von Jaques Lecoq. Hier lag der Fokus auf visueller Komik und Körpersprache. Sein erstes internationales Engagement führte Arnd dann für 9 Monate nach New York. Hier besuchte er das Actors- und das HB-Studio und begann mit der Schauspielarbeit nach Lee Strasberg.

Arnd ist Vater zweier erwachsenen Kinder und lebt in München und Griechenland.

Ferdinand Schmidt-Modrow

Der kleine Prinz
ist von uns gegangen…

Wir trauern um unseren 
Freund und Kollegen
Ferdinand Schmidt-Modrow.

Wir werden dich nie vergessen!

„Du wirst in der Nacht 
die Sterne anschauen.
Mein Stern wird für dich 
einer der Sterne sein.“

Der kleine Prinz 
in einer Fassung 
von Sascha Fersch

Kirsten Schneider

Kirsten Schneider wurde 1992 geboren. Ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin schloss sie 2015 in München mit Diplom ab. Direkt im Anschluss folgte ihr erstes Engagement am Residenztheater als Fiora in Pinocchio und von 2017 bis 2019 war sie dort in Alice im Wunderland zu sehen.
Außerdem spielte sie bereits in zahlreichen Musicals, u.a. in Der Kaiser und die Gauklerin am Stadtmusical Nürnberg, in Fantasia und Showtime in Schuhbecks Teatro, in Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs am Altonaer Theater und in Schneewittchen -Das Musical am Theater Liberi.
Ab Herbst wird sie am Landestheater Niederbayern in der Rolle der Frauke in der Italo-Pop-Revue AzzurroDue auf der Bühne stehen.
Außerdem unterrichtet die Künstlerin seit mehreren Jahren an der München Film Akademie.

Im HOFSPIELHAUS wird sie als Momo ihr Debüt geben.

Livia Schoeler

Im Hofspielhaus inszeniert sie Irgendjemand wartet immer.

Studium der „Szenischen Künste“ (Diplomabschluss 2010) mit Schwerpunkt Theaterregie, Performance und Komposition für Schauspielmusik an der Universität Hildesheim. (Dozenten: Sebastian Nübling, Stefan Pucher, Kay Voges, Jan Gehler, Thomas Lang, Mieke Matzke, Melanie Hinz). Gesangsausbildung in Jazz/Rock/Popgesang. Engagements als Regisseurin, Schauspielerin, Performerin, Komponistin für Schauspielmusik, Sängerin, Dramaturgin und Theaterautorin an Staats- und Stadttheatern sowie an freien Spielstätten. (u.A. Deutsches Theater Göttingen, Nationaltheater Mannheim, HAU Berlin, Theater Basel, Vorstadt Theater Basel, Stadttheater Hildesheim, Theaterhaus Hildesheim, FFT Düsseldorf, LOT Theater Braunschweig, LOFFT Leipzig, Theater Roxy Birsfelden (CH) Junges Theater Rosenheim) . Gründungsmitglied des Theaterkollektivs Meet Roy. Ensemblemitglied der Performance-Kollektive Turbo Pascal, Pulk Fiktion und Cobratheater.cobra. Nominierung für das Körber Studio Junge Regie 2008. Dozentin für Regie und Spielleitung an der Theaterschule Yorick/ Akademie der Darstellenden Künste München. Zur Zeit: Ensemblemitglied des Jungen Theater Rosenheim.

Annett Siegmund

Im Hofspielhaus ist sie bei Lachen stärkt das Immunsystem vor dem Klavier.

Annett Siegmund: Schauspielerin, Sängerin und Musikkabarettistin hat mit André Hartmann schon viele musikalische Stücke auf die Bühne gebracht. Ob als Frau Merkel die den Euro nach Athen trägt (Akropolis adieu) oder als russische Putzfrau die im Bundestag mal so richtig aufräumt (Schröder liest).  Sie kann sich nicht nur in unsere Bundeskanzlerin verwandeln sondern als gelernte Erzieherin auch mit Kindern gut umgehen. Außerdem kann sie kochen, Gitarre spielen, Ski fahren und Yoga.

Jutta Speidel

Im Hofspeilhaus war sie im März 2017 mit Felicissima Notte zu sehen.

Bereits als Schülerin stand sie ab 1969 in zahlreichen Kinofilmen vor der Kamera und konnte so an der Seite großer Kollegen erste berufliche Erfahrungen sammeln. In den Jahren 1972 bis 1976 besuchte sie die private Schauspielschule Ursula Kube–Neureuther und erhielt eine Tanzausbildung bei Billi Millie. Im Laufe ihres mittlerweile 40-jährigen Berufslebens folgten weit über 150 Filme, honoriert mit zahlreichen Preisen. Jutta Speidel gehört zu den erfolgreichsten Fernsehschauspielerinnen der letzten Jahre und sorgt mit ihren Filmen immer wieder für höchste Einschaltquoten.

Markus Stadler

Im Hofspielhaus tritt er immer wieder mit seiner Band Eisbach in Concert auf.

Markus Stadlers sonore Bassstimme und seine Gitarre treffen mit Studio EiSBACH den Klang Münchens. Nach klassischer Ausbildung am Cello und Gesang am Richard-Strauss- Konservatorium München, gelingt es ihm mit der Band seine unbändige Präsenz und Lebensfreude, aber auch eine gefühlvolle Besinnlichkeit auf die Bühne zu bringen. Seit Jahren begeistert er das Publikum mit Liedern, die irgendwie und sowieso immer mit München zu tun haben.