Welcher Hase singt am schönsten?

Ab dem 27. 11. heißt es wieder: Aufregung im Hasenreich! Lamprecht der Siebente, König der Hasen und Karnickel, verspricht demjenigen seine Tochter zur Frau, der das schönste Lied für sie singt. Weil der kleine Lodengrün nicht nur in die Prinzessin verliebt ist, sondern auch noch sehr gut singen kann, tritt er im Wettstreit an. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, was der listige Minister für Hasengesang und Direktor Wackelohr gegen ihn aushecken… Summen Sie mit bei der von Dominik Wilgenbus inszenierten Bühnenversion von James Krüss’ Hörbuchklassiker: Der Sängerkrieg der Heidehasen. Ein Hasenspaß für alle ab 4 Jahren! Am 27.11., 28.11., 04.12., 05.12. und 12.12.

Zum Stück

Wer knabbert an meinem HOFSPIELHÄUSCHEN

Die Zeit der Gutenachtgeschichten ist vorbei. Die verstaubten Märchen mit ihrer verlogenen Moral um Gut und Böse gehören der Vergangenheit an. Hänsel und Gretel erleben in unserem zeitgemäßen Theaterstück turbulente Abenteuer voller Rauschzustände, Erotik, Liebe, Lebensfreude und Erkenntnis. Eine frivole Mischung aus Monty Python und der Rocky Horror Picture Show. Freigegeben ab 18 Jahren. Premiere am 02. Dezember um 22:30

Zum Stück

Lachen Sie mit uns für Ihr Immunsystem

Trotz riesiger Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Virtuosen oder Apothekerin!

Eine musikalisch-witzige Revue mit dem Musikkabarettisten-Duo André Hartmann (am Klavier) und Annett Siegmund (davor). Der persönliche „Klavierologe“ des Hofspielhauses Dr. Friedrich-Wilhelm Tiller hat Gereimtes und Ungereimtes aus Corona-Zeiten aufgeschrieben und mit viel Herz auf bekannte Melodien transplantiert. Ein Abend voller Irrungen und Virungen.

Tickets bekommen Sie im Spielplan hier.

Carmen Sedlmayr vermietet wieder!

Ab 25. September dürfen wir Inge Rassaerts als „die schwäbische Callas” und Isabel Kott als ihren Untermieter Norbert wieder bei uns begrüßen! Carmen Sedlmayr, eine Komödie von Stefan Kastner, ist ein Auftragswerk für das HOFSPIELHAUS. Angelehnt an die Oper Carmen von Georges Bizet nimmt die Geschichte von Norbert, seiner Angebeteten, der Barfrau Yvonne und einigen Münchener Originalen ihren Lauf.

Alle Termine finden Sie im Spielplan.

Momo kehrt zeitig zurück

Die Sache mit der Zeit… mal hat man zu wenig, mal zu viel, aber selten geht die Uhr richtig. Momo das wundersame Mädchen, das wir aus Michael Endes auch heut noch so aktuellem Roman kennen, hat immer genau richtig viel Zeit. Zeit zum Zuhören, Spielen und einfach nur Sein.

Nachdem Momo die Grauen Herren den ganzen Sommer über bekämpft hat kehrt sie im Dezember wieder zurück ins HOFSPIELHAUS.

Lassen Sie sich von Kirsten SchneiderTom von der Isar und der kleinen Schildkröte Kassiopeia ins Reich der grenzenlosen Zeit verführen.

Momo zieht in den Hof

Die Sache mit der Zeit… mal hat man zu wenig, mal zu viel, aber selten geht die Uhr richtig. Momo das wundersame Mädchen, das wir aus Michael Endes auch heut noch so aktuellem Roman kennen, hat immer genau richtig viel Zeit. Zeit zum Zuhören, Spielen und einfach nur Sein.

Doch sogar unserer Momo ist letzten März sozusagen die Spielzeit knapp geworden, aus gemeinhin bekannten Gründen. Diesen Sommer ist aber wieder Zeit für Momo. Und weil Sommer ist, wohnt sie nicht mehr unten im Theater, sondern in unserem bezaubernden Innenhof.

Alle Vorstellungen finden Open-Air im Hof statt, außer bei Regen, dann ziehen wir ins gut gelüftete Loft.

Lassen Sie sich von Kirsten Schneider, Tom von der Isar und der kleinen Schildkröte Kassiopeia ins Reich der grenzenlosen Zeit verführen.

Wieder ab 18.Juli2021

Zum Stück

HofHörSpiel für Jedermann

Das Hof Hör Spiel Jedermann nach Hugo von Hofmannsthal hält wegen des großen Erfolgs wieder bei uns Einzug. Sehen Sie ab dem 22. Juli den großartigen Rainer Haustein in der Rolle des Jedermann.

Wenn ein Theater einen Hof hat, sollte es Jedermann spielen! Georg Büttel inszeniert Hugo von Hofmannsthals Theaterstück als Hof Hör Spiel auf HOFSPIELHAUS-Größe angepasst. Rainer Haustein, der dem HOFSPIELHAUS Publikum aus Die Sphinx von Giesing Teil 1 und Teil 2 und Carmen Sedlmayr bekannt ist verkörpert ab dem 22. Juli den Jedermann. Er spielt an der Seite von Diana Marie Müller und David Hang.

Karten bekommen Sie im Spielplan.

Wir freuen uns auf Sie!

Das MUSIKCAFÉ im HOFSPIELHAUS

Wir machen unseren kleinen Traum von Café im HOFSPIELHAUS wahr!

Immer Mittwochs ab 17 Uhr gibt es verschiedene kleine Köstlichkeiten und Getränke. Ab 19 Uhr dann tolle Künstler:innen. Genießen Sie Livemusik in entspannter Atmosphäre im HOFSPIELHAUS-Hof.

Der Eintritt ist frei, wenn Sie reservieren möchten, schreiben Sie uns gerne an Karten@hofspielhaus.de.

Es geht los, am 16. Juni mit dem Jenny Evans Ensemble. Die Wochen darauf erwarten Sie viele weitere tolle Gäste.

Das ganze Programm finden sie hier.

Wir freuen uns auf Sie!

Hörspielhaus, der Podcast aus dem Hofspielhaus

Folge 18 Talk und Musik am 25.6.2021

Die Damen des HOFSPIELHAUSES – Eine Vorschau

Gastgeberin: Christiane Brammer
Zu Gast: Henrike von Schau und Veronika Eckbauer

Wir Damen vom HOFSPIELHAUS freuen uns in dieser Folge auf unseren Theatersommer mit Ihnen! Hier hören Sie uns. Also Christiane Brammer, Henrike von Schau und Veronika Eckbauer, aufgenommen von unserem Haustechniker Flo Hofbauer. Wir stellen unseren Open-Air-Sommer-Spielplan vor, sprechen über die Probenzeit in den letzten Monaten und über das Theater im Allgemeinen und das HOFSPIELHAUS im Besonderen. Natürlich begleitet von Musik und Textauszügen unserer Programme.


Viel Spaß beim Reinhören!


Der Kontrabass – am 22. Juni geht’s los!

Wir freuen uns auf den Kontrabass mit Michael A. Grimm, der am 22. Juni Open-Air Premiere feiert.

Buchen Sie jetzt im Spielplan Karten!

Hier kommt ein ganz kleiner Vorgeschmack.

(c) Veronika Eckbauer

Michael A. Grimm spielt den Kontrabassisten, ein einsamer Mann, der trinkt und räsoniert – über seinen Beruf als Orchestermusiker, über die Berufung zur Musik, über das Wesen der Kunst und über die Liebe.

Oder hören Sie hier in die Kontrabass Podcast Folge rein:


Frühlingszauber fürs HOFSPIELHAUS

Wir haben Sie im Newsletter nach Ihren schönsten Frühlingsbildern gefragt. Vielen Dank für Ihre tollen Fotos! Passend zu diesem wunderbaren Maianfang wollen wir Ihnen hier die schönsten Einsendungen zeigen. Wir hoffen Ihnen so auch auf Distanz ein paar Frühlingsgefühle zu bereiten.

Die Heidehasen hoppeln wieder – sobald es geht!

Gut Gehopst ist halb gewonnen!

Hasen, Karnickel und Langohren aller Art sind nicht nur die Stars im Sängerkrieg der Heidehasen sondern auch immer wieder Inspiration für dessen Regisseur Dominik Wilgenbus. So auch für seinen heutigen Adventsgruß:

Meine Hasinnen & Hasen, liebe Karnickel & –nickelinnen!
Heute möchte ich ein Experiment wagen, das hoffentlich keiner Erklärung vorab und keines Kommentars hernach bedarf. Nur der Hinweis sei gestattet, dass es der Blick von Dürers Hasen war, der mir die Idee eingab, folgenden „Interpretationsdiskurs“ zu konstruieren:

Dürers Hase


Dürers Hase rührt sich nicht,
liegt nur da und schaut ein Loch
in die Luft. Aus meiner Sicht
weiß das Tier am Ende doch
– leporider Realist –
dass es ein Gemälde ist.

Ingo Baumgartner

Der zögernde Hase


Wunderbar
still und klar
fesselt goldner Abendschein
jeden Blick an Wies’ und Hain.


Selbst der Hase,
der dem Grase
eben vor mir ist entronnen,
hat sich vorher lang besonnen.

Karl Mayer


Wenn ich mich beteiligen sollte, dann evtl. hiermit:


Erst passt das Tier
auf ein Blatt Papier.
Bald aber entdeckst
du, dass es wächst.
Grad hat es ca. zwei Meter.
Aber frag mich noch mal später…
Was, wenn Dürers Exemplar
der letzte Hasosaurus war?

Ich merke, dass meine Gedanken dem versammelten Ernst von Dürers Zeichnung nicht gewachsen sind; dass Spaß sich nur auf einen verkürzten Has’ reimt. In seine Betrachtung mich versenkend, enthüllt sich jedoch mir: das Meditier!
Euer Dominik Wilgenbus

Wer nun Lust auf den Sängerkrieg der Heidehasen bekommen hat darf sich auf das nächste Jahr freuen wo er auch wieder im Spielplan stehen wird.

Nach oben scrollen